Springe direkt zu:

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

Mei liabste Weis in Langenlois

Schnopsidee
Sechs junge, zielstrebige Musiker aus dem Ybbstal mit einer Leidenschaft für alpenländische Volksmusik, böhmisch-mährische Musik und so manche Eigenkompositionen. Beim Alpenländischen Volksmusikwettbewerb in Innsbruck haben sie das Prädikat „ausgezeichnet“ erspielt!

Ö-Streich
Der weitum bekannte Harmonikavirtuose Hans Schröpfer ist immer wieder auf der Suche nach neuen Klangvarianten. Und er erfreut und überrascht uns oft mit neuen Ensembles. Eines seiner Liebkinder ist die Gruppe Ö-Streich, die nun doch schon seit acht Jahren in der gleichen Besetzung musiziert: Violine, Oboe, Fagott, Harmonika, Harfe und Bassgeige. Volkmusikalische Kammermusik vom Feinsten!

Terzett Freiklang
Im Ensemble Freiklang vereinen sich die Stimmen von drei jungen Sängerinnen, die gemeinsam eins wollen: frei sein, klingen, stimmen! Das Terzett setzt sich mit alpenländischer, aber auch ausländischer Folklore auseinander und verleiht ihr eine ganz eigene Note.

Pfiffikus
Die Gruppe ist Paradebeispiel für eine junge Geigenmusi, die sich in der Musikschule gefunden hat. Mit viel Feingefühl hat die Lehrerin Burgi Neubauer, die mit der Bassgeige mitspielt, eine Gruppe formiert, die nicht nur großartig spielt, sondern auch gerne dazu singt. Ein Markenzeichen ist die Tatsache, dass sich die drei jungen Geigerinnen immer mit den Stimmen abwechseln (oft auch innerhalb eines Stückes) und dass sie alle Stücke ohne Noten einstudieren – rein nach dem Gehör! Beim letzten Alpenländischem Volksmusikwettbewerb in Innsbruck (2018) haben sie das beste Prädikat – „ausgezeichnet“ - erspielt.

Daniel Simon
Eine Wonne, dem 9-jährigen Daniel zuzuhören, wie er so fein mit der Gitarre spielt und gleichzeitig dazu singt!

Kultur Niederösterreich
Springe zum Anfang der Seite