Springe direkt zu:

Foto: Erich Marschik

Foto: Erich Marschik

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

Telefonsprechstunde mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Service Freiwillige, die Plattform für alle Vereine in Niederösterreich, haben gemeinsam mit der Kronen-Zeitung zur Telefonsprechstunde eingeladen. Die Landeshauptfrau nahm sich persönlich Zeit, um die Anliegen der Vereine zu hören. „Ich kenne die Vereine und nehme sie vor allem das ganze Jahr auf unterschiedlichste Weise wahr“, so die Landeshauptfrau. „Sie leisten einen exzellenten, wertvollen Beitrag des Miteinanders und gerade in herausfordernden Zeiten, können Vereine sehr viel bewirken“, so die Landeshauptfrau weiter.

Dutzende Vereine haben die Krone-Telefonsprechstunde genützt, um persönliche Anliegen vorzutragen. Die Landeshauptfrau hatte die Gelegenheit nicht nur zuzuhören, sondern auch Mut zu machen oder gleich mögliche und neue Wege für vorgebrachte Probleme aufzuzeigen. Die Themenvielfalt in dieser Telefonsprechstunde spiegelte die aktuellen Herausforderungen der 20.000 Vereine in Niederösterreich wider: Wie können Behindertenvereine zukünftig Einnahmen lukrieren? Wann kann man mit einem Normalbetrieb bei Seniorenreisen rechnen? Haben kleinere Vereine Chancen Unterstützung zu bekommen? Gibt es Ideen seitens des Landes, wie man junge Menschen für die Freiwilligenarbeit begeistern kann? Haben sich in der Lock-Down-Phase neue Zugänge mit Hilfe von digitalen Projekten ergeben? Darf man Advent- und Weihnachtsmärkte durchführen? Wie schaut es mit Weiterbildungsmaßnahmen aus?

Die Antworten wurden individuell durch die prominente Expertin am Krone-Telefon gegeben. Deutlich betonte die Landeshauptfrau das Dankeschön an die Vereine für ihre Leistungen, die Ermunterung sich gegenseitig Mut zu machen, weiterzuarbeiten und die gemeinsame Hoffnung, dass nach dieser besonderen Zeit aufgrund von Covid-19 wieder Normalität bei der Vereinsarbeit herrscht.

Resümee von Krone-Ressortleiter Lukas Lusetzky: „Beeindruckend, wie sich Vereine auf die herausfordernde Situation eingestellt haben und wie engagiert, kreativ, aber auch zuversichtlich sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten agieren.“

Als Experten bei der Krone-Hotline mit dabei: Konrad Tiefenbacher (Service Freiwillige), Michael Hell LL.M.  (Steuerberater und Kooperationspartner für die Einreichung beim NPO-Fonds), Martin Lammerhuber (Holdinggeschäftsführer Kultur.Region.Niederösterreich)

Bericht der Kronen-Zeitung https://www.krone.at/2198711

Service Freiwillige 

Foto: Erich Marschik

Foto: Erich Marschik

Foto: Erich Marschik

Foto: Erich Marschik

Foto: Erich Marschik

Foto: Erich Marschik

Foto: Erich Marschik

Foto: Erich Marschik

Kultur Niederösterreich
Springe zum Anfang der Seite